post

Fleissige Hände leisten ganze Arbeit

 

Seit heute erstrahlen Reithalle und Springplatz in neuem Glanz: viele fleißige Hände halfen am Reformationstag, um die Hindernisse vom Springplatz einzulagern. Noch viel mehr Arbeit bereitete allerdings die große Reithalle, deren Bande vom Staub befreit, der Boden aufbereitet wurde und sogar alle Spiegel dank Meister Proper nun einen glasklaren Blick zulassen. Der Reitverein Buxheim sagt herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben. Dank vereinter Kräfte war in gut 2 Stunden alles zur Zufriedenheit erledigt. Anschließend trafen sich alle bei strahlendem Sonnenschein zu einer gemütlichen Kaffeerunde. Auch 3 Hunde waren mit von der Partie und hatten ihren Spaß: Jingle, Crizou und Ebbi.

post

Alle Vereinsvorstände im HoSchMi Stadl Holzgünz

Mit dem Ziel das Vereinswesen vor Ort zu stärken, aktiv zu unterstützen und zu würdigen, fand am 11.10.2017 ein erstes Treffen aller Vereinsvorstände der Stadt Memmingen und des Landkreises Unterallgäu im HoSchmi Stadl Holzgünz statt. 144 Vereinsvorstände, darunter auch der Reitverein Buxheim, folgten der Einladung von OB Manfred Schilder und Landrat Hans-Joachim Weirather, die gemeinsam den wichtigen Beitrag der Vereine für unsere Gesellschaft und Region würdigten.

Der Abend wurde bestritten mit Impulsvorträgen zum Thema „Vereine und Medien“, fachlichem Austausch, interessanten Gesprächen und  Workshops unter Leitung von zwei Journalisten. Allen war klar, dass sich die Vereine in den Medien positiv darstellen müssen und neben den klassischen Printmedien insb. Social Media enorm an Bedeutung gewonnen hat.

post

Reitverein Buxheim bei Hengstparade in Marbach

Selbst der Wettergott hatte um die Mittagszeit ein Einsehen und so wurde der diesjährige Vereinsausflug des Reitvereins Buxheim am Tag der Deutschen Einheit ein tolles Erlebnis mit vielen Höhepunkten. Unser Fahrer Erwin Zeller chauffierte den Bus sicher durch die Schwäbische Alb bis nach Marbach zur diesjährigen Hengstparade, wo für alle Pferdefreunde ein absolut interessantes Programm wartete.  So warfen auch wir einen Blick in die „Schatzkammer des Landes Baden-Württemberg“: die berühmten Weil-Marbacher Vollblutaraber, Erbe des Königs Wilhelm I von Württemberg, die wertvollen Schwarzwälder Kaltblutpferde, deren Erhalt das Gestüt sichert, die sportlichen Warmblutpferde – Väter von Olympiapferden hatten ihren Auftritt in der Marbacher Arena und sorgten für eine außergewöhnliche Atmosphäre . Über 100 Pferde geschickt gefahren vor historischen Kutschen, geritten in eleganten Dressuren, im mitreißenden Springwettbewerb oder in lebendiger Freiheit. Wir erlebten ein vierstündiges Programm im Herzen des UNESCO-Biosphärengebiets vor der Kulisse des ältesten deutschen Staatsgestüts.