LPO 2018: Neuerungen für Springreiter

Warendorf (fn-press). Vor allem für Springreiter bringt die neue Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO 2018) einige Neuerungen mit sich, unter anderem zwei neue Stil-Springprüfungen sowie das „Revival“ eines früher beliebten Formats, der „Spring-LP mit steigenden Anforderungen“. Darüber hinaus wurde das Regelwerk an einigen Stellen präzisiert, richtig gestellt oder an die gelebte Praxis angepasst.
Bei der Spring-LP mit steigenden Anforderungen sind die beiden ersten Sprünge niedriger als die ausgeschrieben Klasse. Bei einem A**-Springen entsprechen sie also A*-Niveau. Die beiden letzten Sprünge haben das Format der darüber liegenden Klasse, im Beispiel also der Klasse L. Bei der neuen Spring-LP mit Mindeststilnote erhält jeder Reiter zunächst eine Stilnote. Falls die Grundnote 6,5 oder besser ausfällt, wird das Paar nach Fehler und Zeit gewertet und rangiert. Alle Paare mit einer Grundnote von weniger als 6,5 ordnen sich dahinter ein, in der absteigenden Reihenfolge ihrer Stilnoten. 

Weitere Infos gibt’s bei der FN unter https://www.pferd-aktuell.de/fn/newsticker/springen/lpo-2018-neuerungen-fuer-springreiter

Ausrüstungskatalog zur LPO 2018 ist online

06.12.2017 | 17:30 Uhr | Uta Helkenberg
Warendorf (fn-press). Der neue LPO-Ausrüstungskatalog ist online. Die Broschüre ist eine Ergänzung zur Leistungs-Prüfungs-Ordnung 2018, die am 1. Januar 2018 in Kraft tritt, und bietet eine Übersicht über die zugelassenen Ausrüstungsgegenstände in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Zu finden ist der Katalog als kostenloser Download unter www.pferd-aktuell.de/lpo/zugelassene-ausruestung.
Von den erlaubten Gebissen über Reithalfter, Sattel, Bein- und Ohrenschutz und Hilfszügel bis Stiefel, Sporen, Gerte, Reithelm und Schutzweste – der LPO-Ausrüstungskatalog enthält alle Ausrüstungsgegenstände, die ab 2018 im Turniersport zugelassen sind. Ganz neu im Ausrüstungskatalog ist unter anderem das Drei-Ringe-Gebiss, das ab 2018 in Spring-und Geländeprüfungen, aber auch in Springpferde-, Geländepferde- und Jagdpferdeprüfungen ab Klasse A sowie in 95er FN-Hunterklassen und höher eingesetzt werden darf. Neu ist außerdem, dass laut LPO 2018 eine freie Gebisswahl erst ab Klasse M** zulässig ist. Hb

Reitverein Buxheim gratuliert Elfriede Weiss zum 60. Geburtstag

Eine massive Ballung runder Geburtstage ist beim Reitverein Buxheim seit einigen Monaten festzustellen: nach Erwin Zeller, Lissy Berger und dem 1. Vorsitzenden hat diese Woche das Älterwerden auch vor Elfriede nicht Halt gemacht. So konnte sie diese Woche bei bester Gesundheit und Laune ihren 60. Geburtstag feiern. Elfriede hält dem Reitverein bereits seit 30 Jahren die Treue und  dies war Grund genug für die Vorstandschaft, sie mit einem angemessenen Geschenk zu beglücken. Im Kreis von guten Freunden wurde schließlich im Wirtshaus am Sportplatz Amendingen ausgiebig gefeiert. Im Rahmen dieser Feier versicherten alle Gratulanten, dass sich Elfriede nicht mehr ändern müsse, sondern so lebenslustig bleiben solle wie bisher. Zu ihrer großen Überraschung bekam sie einen Flug nach Mallorca geschenkt und wird demnächst mit 6 Betreuerinnen Richtung Spanien starten. Ein bisher unbekannter Verfasser widmete unserer Elfriede nachfolgendes Gedicht:

„Im Galopp, Schritt oder Trab, den Berg hinauf oder bergab, über die Ebene mit Schwung, über ein Hindernis beim Sprung, Deinen Lebensritt unsere guten Wünsche stets begleiten, auf dem Rücken des Glücks sollst Du immer reiten !“

 

post

Fleissige Hände leisten ganze Arbeit

 

Seit heute erstrahlen Reithalle und Springplatz in neuem Glanz: viele fleißige Hände halfen am Reformationstag, um die Hindernisse vom Springplatz einzulagern. Noch viel mehr Arbeit bereitete allerdings die große Reithalle, deren Bande vom Staub befreit, der Boden aufbereitet wurde und sogar alle Spiegel dank Meister Proper nun einen glasklaren Blick zulassen. Der Reitverein Buxheim sagt herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben. Dank vereinter Kräfte war in gut 2 Stunden alles zur Zufriedenheit erledigt. Anschließend trafen sich alle bei strahlendem Sonnenschein zu einer gemütlichen Kaffeerunde. Auch 3 Hunde waren mit von der Partie und hatten ihren Spaß: Jingle, Crizou und Ebbi.

post

Alle Vereinsvorstände im HoSchMi Stadl Holzgünz

Mit dem Ziel das Vereinswesen vor Ort zu stärken, aktiv zu unterstützen und zu würdigen, fand am 11.10.2017 ein erstes Treffen aller Vereinsvorstände der Stadt Memmingen und des Landkreises Unterallgäu im HoSchmi Stadl Holzgünz statt. 144 Vereinsvorstände, darunter auch der Reitverein Buxheim, folgten der Einladung von OB Manfred Schilder und Landrat Hans-Joachim Weirather, die gemeinsam den wichtigen Beitrag der Vereine für unsere Gesellschaft und Region würdigten.

Der Abend wurde bestritten mit Impulsvorträgen zum Thema „Vereine und Medien“, fachlichem Austausch, interessanten Gesprächen und  Workshops unter Leitung von zwei Journalisten. Allen war klar, dass sich die Vereine in den Medien positiv darstellen müssen und neben den klassischen Printmedien insb. Social Media enorm an Bedeutung gewonnen hat.

post

Reitverein Buxheim bei Hengstparade in Marbach

Selbst der Wettergott hatte um die Mittagszeit ein Einsehen und so wurde der diesjährige Vereinsausflug des Reitvereins Buxheim am Tag der Deutschen Einheit ein tolles Erlebnis mit vielen Höhepunkten. Unser Fahrer Erwin Zeller chauffierte den Bus sicher durch die Schwäbische Alb bis nach Marbach zur diesjährigen Hengstparade, wo für alle Pferdefreunde ein absolut interessantes Programm wartete.  So warfen auch wir einen Blick in die „Schatzkammer des Landes Baden-Württemberg“: die berühmten Weil-Marbacher Vollblutaraber, Erbe des Königs Wilhelm I von Württemberg, die wertvollen Schwarzwälder Kaltblutpferde, deren Erhalt das Gestüt sichert, die sportlichen Warmblutpferde – Väter von Olympiapferden hatten ihren Auftritt in der Marbacher Arena und sorgten für eine außergewöhnliche Atmosphäre . Über 100 Pferde geschickt gefahren vor historischen Kutschen, geritten in eleganten Dressuren, im mitreißenden Springwettbewerb oder in lebendiger Freiheit. Wir erlebten ein vierstündiges Programm im Herzen des UNESCO-Biosphärengebiets vor der Kulisse des ältesten deutschen Staatsgestüts. 

post

Spende für Kinderhospiz St. Nikolaus

Erwin Zeller, die „rechte Hand“ von Stallbesitzer Gottfried Epple in Buxheim, konnte kürzlich im Kreis zahlreicher Gratulanten seinen 50. Geburtstag feiern.
Zu diesem besonderen Anlass wurde die große Reithalle kurzfristig zweckentfremdet. Eine beachtliche Anzahl von Geschenken kam zusammen. Der „halbe Jahrhundert“- Erwin hatte noch eine besondere Idee: alle Geldgeschenke und spontane Gaben wanderten in eine extra aufgestellte Spendenbox zugunsten des Kinderhospizes St. Nikolaus in Bad Grönenbach.

Dieser Tage konnte Erwin die stattliche Spende in Höhe von 500 Euro an Hildegard Link vom Kinderhospiz übergeben. Erwin hat also nicht nur ein Herz für Pferde. Zur Nachahmung empfohlen ! 

 

post

Lissy Berger feiert 60. Geburtstag

Einen besonderen Anlass hatte Lissy Berger am 30. August 2017 : sie konnte ihren 60. Geburtstag feiern, den sie in der Schweiz verbrachte.

Grund genug für die Vorstandschaft des RuFV Buxheim, dem Geburtstagskind ein kleines Präsent zu überreichen, verbunden mit den herzlichen Glückwünschen aller Vereinsmitglieder.

Lissy hält dem Reitverein Buxheim seit über 25 Jahren die Treue und ist somit eine der „eisernen Ladys“ im Reitstall Epple. Als Besitzerin des Wallachs Brentino, geritten von Brenda Lee Rapp, konnte sie beim Erkheimer Reitturnier Anfang September in der Dressurprüfung Klasse L* Trense den 1. Platz erreichen, wozu wir ganz herzlich gratulieren. Ein schöneres Geburtstagsgeschenk ist wohl fast nicht möglich.

(v.l.n.r.) : Sabine Kärger (2. Vorstand), Brentino, Lissy Berger und Werner Mutzel (1. Vorstand)

Foto: B. Wiedenmayer

 

Neuer Bürgermeister Wolfgang Schmidt ist Mitglied im Reitverein

Der neue Bürgermeister von Buxheim heißt Wolfgang Schmidt, war bisher Leiter des Kriminaldauerdienstes der Kripo Memmingen und wird in Zukunft seine ganze Kraft für die Gemeinde Buxheim einsetzen.

Besonders freut uns natürlich, dass Bürgermeister Schmidt vor kurzem Mitglied in unserem Reitverein geworden ist. Wir wünschen ihm bei seiner Arbeit viel Erfolg.