Regelungen:
Wald: Reiten ist im Wald nur auf Straßen und hierfür geeigneten Wegen gestattet. Auf Fußgänger ist Rücksicht zu nehmen. Nicht gestattet ist das Reiten auf gekennzeichneten Wanderwegen unter 3 m Breite und auf Fußwegen sowie auf Sport- und Lehrpfaden; die Forstbehörde kann Ausnahmen zulassen.
Für Gespannfahren ist eine vertragliche Vereinbarung mit der zuständigen Forstbehörde gegen ein jährliches Nutzungsentgelt zu treffen.
Flur:
Das Reiten und Fahren mit bespannten Fahrzeugen ist auf hierfür geeigneten privaten und beschränkt öffentlichen Wegen oder auf besonders ausgewiesenen Flächen gestattet; gekennzeichnete Wanderwege unter drei Metern Breite, Fußwege sowie Sport- und Lehrpfade sind hiervon ausgenommen. In Naturschutzgebieten, Kern- und Pflegezonen von Biosphärengebieten sind das Reiten und Fahren mit bespannten Fahrzeugen nur auf Straßen und befestigten Wegen sowie auf besonders ausgewiesenen Flächen gestattet, soweit Rechtsverordnungen keine abweichende Regelung enthalten.
Kennzeichnung der Pferde:
empfohlene Kennzeichnung durch den Pferdesportverband Baden-Württemberg
Grüne Kennzeichen: 5 Euro einmalig pro Reiter;
Ausgabe durch die Regionalverbände.