Ungeliebte Pferdeäpfel– Mitteilung der Gemeinde

Mitteilungsblatt
der Gemeinde Buxheim

Buxheim, den 19.09.2018 Ausgabe Nr. 35

Nachdem wiederum mehrere Beschwerden im Rathaus bezüglich der vermehrt auftretenden Verschmutzung durch Pferdeäpfel im Ortsbereich und an der Iller eingegangen sind, wird von Seiten der Gemeindeverwaltung Buxheim dringend auf folgendes hingewiesen:
1. Die Benutzung von Geh- und Radwegen durch Reiter ist nach den Vorschriften des Straßenverkehrsrechtes nicht gestattet. Reiter haben sich auf der Straße zu bewegen.
2. Selbstverständlich kann der Reiter / die Reiterin die Ausscheidung nicht verhindern, es besteht jedoch die gesetzliche Pflicht, die Ausscheidungen der Pferde zumindest im Ortsbereich nach dem Ausritt zu entfernen. Das Gesetz verlangt nicht eine sofortige, sondern eine unverzügliche Beseitigung, sodass der Reiter / die Reiterin zum Stall zurückkehren kann, um dann mit geeignetem Werkzeug „dem Haufen zu Leibe zu rücken“.
Wie man so schön sagt, liegt das größte Glück auf Erden auf dem Rücken von Pferden. Die Verantwortung der Reiter / Reiterinnen liegt aber auch darin, dafür zu sorgen, dass andere Menschen durch ihre Freizeitgestaltung, bzw. ihren Sport nicht in unnötiger Weise belastet werden.
Deshalb bittet die Gemeinde alle Reiterinnen und Reiter, welche sich im Ortsbereich bewegen, nicht die Gehwege zu nutzen, und nach dem Ausritt die Pferdeäpfel zu beseitigen.

Der Vorstand des Reitvereins Buxheim unterstützt den wiederholten Appell der Gemeinde. Es liegt in der Verantwortung jeder Reiterin / jedes Reiters, im Ortsbereich nichts „liegen zu lassen“ und sich davon zu machen. Sprecht Reiterkollegen offen an, wenn sie dem nicht nachkommen und ein schlechtes Bild abgeben, über das sich einige Anwohner ganz massiv ärgern.

Kommentare sind deaktiviert.