Aus Alt mach Neu – Kunstwerk auf dem Springplatz

Alte Sachen werden gerne weggeworfen. Manchmal geht's nicht anders, denn wer alles sammelt und aufhebt läuft Gefahr, dass er eines Tages ein Assi-Prädikat bekommt. Vieles wird recycelt und das ist gut so. Aber manchmal gelingt es, eine alte Sache wieder so herzurichten, dass man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt.

Kunstmalerin Siggi Boegelein

Natürlich hätte man das alte Hindernis vom Typ "Entenhausen" entsorgen können. Wind und Wetter haben ihm über die Jahre schwer zugesetzt, das Holz war morsch und die Farben verblasst. Unsere Siggi hatte jedoch andere Pläne mit dem vertrauten, aber verschlissenen Hindernis.

Man könnte doch das morsche Holz ersetzen und zum Bemalen ein neues Motiv suchen. Svenni hat bei den erforderlichen Holzarbeiten wertvolle Arbeit geleistet. Für notwendige Transportaufgaben leistete Erwin seinen Teil. In unzähligen Stunden hat Siggi in den letzten Monaten mit ihrer Bemalung ein wahres Kunstwerk geschaffen und die Bezeichnung als lapidares Hindernis ist fast eine Beleidigung. So ziert seit wenigen Wochen ein Kunstwerk namens "Urlaubsträume" unseren Springplatz.

Bei genauerem Hinsehen entdeckt man schöne Landschaften mit Kirchen, Burgen, Wäldern und Seen. Sogar ein griechisches Dorf, auf einem Felsen erbaut, ist zu entdecken. Liebe Siggi, Dir und Deinen beiden Helfern herzlichen Dank für eure Arbeit, die mit Sicherheit allen Reiterinnen und Reitern auf dem Springplatz viel Freude und ein Urlaubsfeeling bereiten wird. Aufgrund der Kunstwerkhöhe ist auch nicht zu befürchten, dass die üblichen Verdächtigen mit ihrem Pferd auf Kollisionskurs gehen.☺☺☺ Corona hat manche Urlaubsträume platzen lassen und da sollte doch kein/keine Reiter/in nacheifern.......

Kommentare sind deaktiviert.

RSS