Katharina und Johanna im schwäbischen Ponykader

Es ist eine besondere Auszeichnung für die zwei jungen Reiterinnen, die im letzten Jahr erfolgreich bei zahlreichen Turnieren teilgenommen haben. Die 12-jährige Katharina Lang und ihre drei Jahre ältere Schwester Johanna wurden für dieses Turnierjahr in den schwäbischen Ponykader Dressur aufgenommen. Mit der Aufnahme in den Kader sind gezielte Fördermaßnahmen verbunden. Katharina und Johanna starten für unseren Reitverein Buxheim, dem sie bereits seit vielen Jahren angehören.

Eindrucksvolle Bilanz

In der vereinsinternen Platzierungsstatistik des vergangenen Jahres nehmen die beiden Mädchen eine Ausnahmestellung ein. Auf acht verschiedenen Turnierplätzen erreichten sie insgesamt 20 Platzierungen. Wesentlichen Anteil am Erfolg hatten die beiden Ponys „Deichcasanova“ und „Orelie“, die ihre Reiterinnen zuverlässig zu den Erfolgen getragen haben. Ausschlaggebend für die Aufnahme in den Ponykader Dressur waren die gezeigten Leistungen des letzten Jahres in den Dressurprüfungen der Klasse A. In naher Zukunft werden die jungen Reiterinnen an einem Stützpunkttraining in Königsbrunn teilnehmen. Zudem stehen Trainer des Verbandes helfend bei Turnieren zur Seite. Ein wichtiger Termin des Förderprogramms ist auch das schwäbische Jugendturnier in Mertingen Anfang Mai.

Vorbildfunktion wird erwartet

Aus der ehrenvollen Zugehörigkeit zum schwäbischen Kader erwachsen für Katharina und Johanna aber auch neue Pflichten. Der schwäbische Reitverband fordert von allen Kadermitgliedern vorbildliches reiterliches Verhalten. Die jederzeitige Einhaltung der Grundsätze des Tierschutzes, ein sportlich faires Verhalten und ein respektvoller Umgangston werden ebenso vorausgesetzt wie die uneingeschränkte Beachtung der Prüfungsordnung. Jedes Kadermitglied müsse sich seiner Vorbildfunktion bewusst sein.

Fürsorgliche Eltern

Nicola und Christoph Lang unterstützen als Eltern nach Kräften ihre reitsportbegeisterten Kinder. Bei jedem Turnier fiebern sie mit und freuen sich über die hervorragenden Ergebnisse der letzten Jahre. Der zeitliche und finanzielle Aufwand ist beachtlich. Die Eltern achten jedoch darauf, dass nicht die komplette Freizeit der Nachwuchsreiterinnen im Stall und auf dem Sattel verbracht wird. Der Stellenwert der schulischen Leistungen soll hoch bleiben, schließlich ist Mutter Nicola selbst Lehrerin. Die beiden aufgeweckten Mädchen gelten im Buxheimer Reitverein als die „Schleifenjägerinnen“ schlechthin und werden wohl auch in dieser Reitsaison wieder von sich reden machen.

Die „Schleifenjägerinnen“ auf ihren Pferden  Ganzer Stolz des Buxheimer Reitvereins sind zwei junge Reiterinnen, die für diese Turniersaison in den schwäbischen Ponykader Dressur aufgenommen wurden. Die 12-jährige Katharina Lang (links mit Wallach Deichcasanova) und ihre ältere Schwester Johanna (mit Stute Orelie) erhalten gezielte Fördermaßnahmen des schwäbischen Reitverbandes.

Kommentare sind deaktiviert.

RSS